Tipps & Tricks für den vorgezogenen Frühjahrsputz

Natürlich clevere Haushaltshelfer

Frühjahrsputz im Jänner – geht nicht? Bei uns schon! Wir wollen nicht bis März warten und sagen dem Schmutz schon jetzt den Kampf an. Es muss jedoch nicht immer die Chemieschleuder sein, um die eigenen vier Wände auf Vordermann zu bringen. Es gibt jede Menge natürliche Haushaltshelfer, die das Zuhause in neuem Glanz erstrahlen lassen. Neben der Umwelt und Ihrem Geldbörserl werden es Ihnen auch Ihre Atemwege und Ihre Haut danken.

Mikrofaser und Wasser – das perfekt Duo

Mit der richtigen Ausrüstung ist bereits die Hälfte der Arbeit getan – eine einmalige Anschaffung, die sich auf jeden Fall bezahlt macht. Mikrofaser- und ähnliche Kunststofftücher eignen sich durch ihre spezielle Beschaffenheit besonders gut und wirken mit warmem Wasser wahre Wunder. Fenster, Armaturen und Fliesen glänzen damit wieder wie neu. Die Tücher werden ganz einfach bei mindestens 60 Grad gewaschen und sind wieder einsatzbereit.

Zitronensaft und Dampf– dem Kalk an den Kragen

Fliesen in Küche und Bad sind oft von Kalk befallen. Am effektivsten lassen sich diese Flecken mit einem Dampfreiniger beseitigen. Wunderbar glänzend und frisch duftend wird das Bad durch die Reinigung mit Zitronensaft. Einfach eine Zitrone in zwei Hälften schneiden und über die betroffenen Stellen in Waschbecken oder Badewanne reiben.

Kaffee – hält fit und reinigt

Eine gute Tasse Kaffee hilft nicht nur, um die Putz-Session länger durchzuhalten. Auch der Kaffeesatz ist ein cleverer Putzhelfer. Etwas Kaffee auf einem Schwamm reinigt Backofen und -bleche. Fett und Bratenreste lösen sich fast wie von selbst. Außerdem ist Kaffee auch ein umweltfreundlicher Abflussreiniger: Eine Mischung aus Kaffeesatz, Essig und Backpulver putzt die Rohre wieder frei.

  • Welche Hausmittelchen und Tricks kennen Sie?

Diesen Artikel weiterempfehlen

1 Kommentare zu „Natürlich clevere Haushaltshelfer

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>