Themenreihe: 2° sind mehr als du denkst

Fair & nachhaltig konsumieren

Was können wir tun, um uns zu einer klimafreundlichen Gesellschaft zu wandeln? Das beginnt schon beim Verhalten jedes Einzelnen – genauer gesagt beim Einkaufsverhalten.

Textilien aus nachhaltiger Baumwolle

Wusstet ihr zum Beispiel, dass beim Kauf eines einzigen Bio-Baumwoll T-Shirts im Vergleich zu einem herkömmlichen T-Shirt bis zu 436 Liter Wasser in der Produktion gespart werden können? Konventioneller Baumwollanbau ist außerdem nicht immer gut für Mensch und Natur: So werden gegen Schädlinge teilweise unkontrolliert Pestizide eingesetzt. Darum gibt es Organisationen, die sich für nachhaltigen Baumwollanbau einsetzen. Diese könnt ihr an den Siegeln auf unseren Produkten erkennen und welche das sind, erklärt euch Herr Bohne:

Kaffee aus nachhaltigen Quellen

Wir lieben Kaffee … und so auch die Österreicherinnen und Österreicher, denn pro Tag werden im Schnitt 2,9 Tassen getrunken. Dabei beurteilen wir Kaffeequalität nach Kriterien wie Beschaffenheit, Geschmack oder Güte der eingesetzten Rohstoffe. Qualität beinhaltet aber mehr: Denn wie das Produkt entstanden ist, gehört für uns ebenfalls dazu. Deshalb setzen wir uns für den Schutz der Natur und bessere Lebensbedingungen der Kaffeefarmer und ihrer Familien in den Ursprungsländern unserer Kaffees ein. Auch hier haben wir ein kurzes Video zu unseren Siegel-Partnern und deren Einfluss in den Kaffeeanbauländern parat:

Jeder Einzelne kann viel bewegen, alleine schon durch die Wahl nachhaltiger Produkte beim nächsten Einkauf.

  • Auf muttererde.at findet ihr weitere Fakten zum Klimawandel und hilfreiche Tipps für Klimaretter.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>