Gärtnern auf kleinstem Raum

Frühlingserwachen auf dem Balkon

Langsam aber sicher erwacht die Natur unter steigenden Temperaturen wieder zum Leben. Bevor die heimischen Balkone bei sonnigeren Stunden wieder gerne aufgesucht werden, sollte man seinen grünen Daumen nochmal tatkräftig zum Einsatz bringen. Mit ein paar Handgriffen und dem richtigen Knowhow kann jeder noch so kleine Balkon in eine fröhliche Grünzone verwandelt werden.

Gärtnern für Anfänger

Bevor es mit dem tüchtigen Heimwerken losgehen kann, ist es wichtig, über einige „Do’s and Don’ts“ Bescheid zu wissen. Topf, Erde, Balkonlage und nicht zuletzt die Saison sind ausschlaggebend für das erfolgreiche Gedeihen der hauseigenen Pflanzen. Für Anfänger sind Zwiebelblumen, wie zum Beispiel Hyazinthen, Narzissen, Tulpen und Traubenhyazinthen zu empfehlen, da sie schon gesetzt sind. In den kommenden Frühlingsmonaten haben Stiefmütterchen, Hornveilchen, Gänseblümchen, Gartenprimeln oder Vergissmeinnicht ihre Blütezeit. Wer nachhaltig etwas von seiner Blumenpracht haben möchte, sollte mehrjährige Stauden, wie z.B. Steinkraut, Blaukissen, Steinbrech, Gemswurz oder Gänsekresse in Betracht ziehen. In den Blumentopf gehört neben nährreicher, biologischer Pflanzenerde auch ein effektiver Dünger, wie zum Beispiel reifer Kompost oder auch Hornspäne.(1)

Vom Balkon auf den Teller

Nicht nur die hauseigene Blumenzüchtung erfreut sich großer Beliebtheit beim Schmücken der kleinen Oase namens „Balkonien“. Immer mehr Menschen greifen auf Gemüse und Obst aus dem eigenen Garten zurück. Auch wenn der eigene Garten auf wenige Balkon-Quadratmeter beschränkt sein sollte, können neben frischen Kräutern auch einige Gemüse- und sogar spezielle Obstsorten problemlos angebaut werden.(2)

Beachten sollte man hierbei, dass der Balkon eine sonnige Lage hat, die Pflanzenkübel groß genug sind, ca. 10 Liter umfassen und eine ausreichende Luftzufuhr sichergestellt ist.(3) Ein paar der unkompliziertesten Gemüsesorten, die man im März aussäen kann, da sie als frostresistent gelten, sind Radieschen, Spinat und Pflücksalat.(4) Süßes und dauerhaftes Obst wären vor allem Erdbeeren ab dem Spätfrühling.(5)

Transformers auf Balkonien

Wenn dann die grüne, farbenfrohe Pracht wächst und gedeiht, fehlen zum Wohlfühlen in der heimischen Oase nur mehr gemütliche Sitzecken und einige Accessoires, um das Ambiente abzurunden. Die Auswahl im Tchibo Sortiment lässt keine Wünsche offen und nützt mit tollen Balkonmöbeln geschickt jeden vorhandenen Platz auf dem Balkon aus. Der Tisch-Wäscheständer aus hochwertigem Akazienholz ist beispielsweise das ideale Möbel für den kleinen Stadtbalkon – der Tisch kann im Handumdrehen in einen Wäscheständer umgewandelt werden und spart damit einiges an Platz. Auch der praktische Balkon-Hängeklapptisch, ist das perfekte Utensil selbst für den kleinsten Balkon. Rüstet euer Balkonien auf – mit Tchibo kann der Frühling kommen!

Multitalent – perfekt für kleine Balkone und Terrassen ist der Tisch-Wäscheständer. Das Akazienholz ist FSC®-zertifiziert und UV- sowie witterungsbeständig.

 

 

Quellen:
(1) – (3):  www.gartentipps.com
(4) – (5): www.balkon-oase.de

Diesen Artikel weiterempfehlen

2 Kommentare zu „Frühlingserwachen auf dem Balkon

  1. Martha Gollmann

    Ein paar Klasse Tipps, bin bis vor kurzem nicht mal annähernd auf die Idee gekommen, Erdbeeren auf den Balkon zu pflanzen. Aber gestern haben wir die ersten geerntet und wir freuen uns schon auf die zweite Runde am Wochenende

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>