Cool down

Gut schlafen bei heißen Temperaturen

Hitzealarm! Es ist endlich Sommer, es ist endlich heiß! Aber leider kommt die Hitze auch in unser Schlafzimmer. Von gemütlichen Sommernächten keine Spur. Wie du trotzdem einen kühlen Kopf bewahrst und sogar die heißeste Sommernacht für dich kuschelig sein kann, verraten wir dir hier.

Prävention ist die beste Medizin
Die Vorbereitung für den perfekten Schlaf beginnt schon am Morgen. Wenn es draußen noch nicht so heiß ist, ist die richtige Zeit um die Wohnung durchzulüften. Mach gleich nach dem Aufstehen alle Fenster auf, damit es quer durch die Wohnungen durchziehen kann. Bevor du dann das Haus verlässt und in den Tag startest, schließe die Fenster komplett und ziehe die Vorhänge zu. Dann haben Sonne und Hitze keine Chance.


 Im Laufe des Tages solltest du ausreichend Trinken. Wichtig ist, dass die Getränke lauwarm sind – Kaltes muss der Körper erst wieder innerlich wärmen und dabei produziert er wieder Hitze. Abends ist eine lauwarme Dusche die beste Methode, um den Tag ausklingen zu lassen. Danach alle elektrischen Geräte ausschalten, denn die verursachen auch im Stand-by-Modus Wärme und heizen den Raum auf.

Kühle Geräte für heiße Nächte
Was du aber einschalten kannst ist der Ventilator – der wälzt die Luft im Raum um und sorgt so für eine angenehme Brise. Zur Abkühlung der Raumtemperatur hilft er allerdings nicht – dafür braucht man schon eine Klimaanlage. Diese solltest du aber mit Maß und Ziel verwenden. Wichtig ist, dass die Differenz zwischen Innen- und Außentemperatur nicht größer als 6 Grad ist. Hat es also draußen 32 Grad, ist die ideale Raumtemperatur innen min. 26 Grad. Vor dem Schlafen gehen die Klimaanlage auf jeden Fall ausschalten, sonst droht eine Erkältung.

Ab in den Kühlschrank
Bei den heißen Temperaturen will man sich natürlich am liebsten vor die offene Kühlschranktür setzen und abkühlen – das ist aber weder gesund noch umweltfreundlich. Wenn du selbst schon nicht im Kühlschrank übernachten kannst, dann zumindest Etwas aus deinem Bett. Wer untertags den Pyjama in den Kühlschrank legt, hat abends eine kurze Erfrischung. Diese hält leider nicht lang an, aber für den ersten Moment ist die Abkühlung spürbar. Zudecken ist trotz heißen Temperaturen Pflicht: In der Nacht kühlt das Schlafzimmer ab. Wer dann schwitzt erkältet sich auch leichter. Ein luftiger Pyjama sieht nicht nur süß aus, es sorgt auch für den zusätzlichen Wohlfühlfaktor.
Die perfekte Nachtwäsche für laue Sommernächte gibt es in der nächsten Tchibo/Eduscho Filiale oder Online.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>