Mazagrande

Sommer – Sonne – Heißgetränke?

Wenn die Quecksilberanzeige am Thermometer in unermessliche Sphären steigt, sehnt sich jeder nach einer kühlen Erfrischung. Experten raten dazu, auch bei heißen Temperaturen Heißgetränke zu sich zu nehmen. Aber ganz ehrlich, wirklich erfrischend ist das nicht. Man sehnt sich doch eher nach einem Glas, gefüllt mit Eiswürfeln, bei dem das Kondenswasser am Glas hinabläuft und die pure Erfrischung für den Gaumen und Körper auf einen wartet.

Es muss aber nicht mehr eine Frage von entweder oder sein. Man kann auch beliebte Heißgetränke im Sommer als kühle Erfrischung genießen. Das wohl bekannteste Getränk in diesem Zusammenhang ist Eistee. Tee klassisch zubereitet und eisgekühlt kann ein wahrer Sommergenuss sein. Es gibt dutzende Rezepte, die Tee in pure Erfrischung verwandeln. Ob mit Mineralwasser, frischen Früchten oder Gewürzen serviert, ein Eistee ist herrlich erfrischend, hat nebenbei kaum Kalorien und enthält grundsätzlich auch keinen Zucker.

Ein Getränk, das weniger bekannt ist, ist Mazagrande. Hier trifft Kaffee auf Citrus-Geschmack. Klingt seltsam? Eigentlich nicht, denn auch Kaffee wird schon lange im Sommer als Kaltgetränk zubereitet. Ob mit Eiswürfeln und kalter Milch als Iced Caffé Latte oder mit Vanilleeis und Schlagobers, als klassischer Eiskaffee, sind kalte Kaffeegetränke durchaus beliebt. Wenn dir das Leben Zitronen gibt, wieso nicht Mazagrande daraus machen? Was in Portugal schon lange ein Kultgetränk ist, kann nicht so verkehrt sein, denn die Portugiesen wissen sich sicherlich bei heißen Temperaturen zu erfrischen. Aber was ist Mazagrande genau? Kaffee mit Zitrusgeschmack und Kohlensäure. Am besten genießt man es eisgekühlt. Eine gute Alternative zu klassischen Energydrinks.

Und nach Feierabend kann man Mazagrande auch gerne mal mit Schuss genießen. Sehr gut passen dazu Rum oder Cognac, um das Getränk aufzupeppen. 

Ob heiß oder kalt bleibt jedem selbst überlassen, aber einem genussreichen Sommer steht definitiv nichts mehr im Weg.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>