Entgiftung in der Textilindustrie

Tchibo beim Greenpeace-Marktcheck

Mit der Detox-Kampagne fordert Greenpeace die Textilbranche auf, bis zum Jahr 2020 auf gefährliche Chemikalien in der Textilproduktion zu verzichten. Nun zieht Greenpeace eine Zwischenbilanz und wir freuen uns, dass Greenpeace uns ein positives Zeugnis ausgestellt hat.

Die Fortschritte von Tchibo seit der Unterzeichnung des Commitments im Jahr 2014 können sich sehen lassen: Wir haben die Vorlieferanten identifiziert, bei denen Wasser und Chemikalien in großem Umfang eingesetzt werden. Dort nehmen wir Proben und erstellen gemeinsam Chemikalieninventare, um die verwendeten Chemikalien in der Produktion zu erfassen. Als unterstützende Maßnahme haben wir mit einer Gruppe strategischer Lieferanten vor Ort entsprechende Trainings und Workshops durchgeführt. Die Betriebe wissen nun, welche Chemikalien und Farbstoffe wir als kritisch bewerten und welche Maßnahmen sie für eine saubere Produktion ergreifen müssen.

Zur Förderung des Beratungsangebotes vor Ort arbeitet Tchibo seit 2016 mit der REWE Group und der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) an einem Qualifizierungsprogramm für chemikalien- und abwasserintensive Produktionsprozesse und -betriebe.

Ein weiteres Ergebnis unserer Detox-Bemühungen ist der erfolgreiche Ersatz von sogenannten PFCs (per- und polyflourierte Chemikalien). Diese werden zum Beispiel bei Outdoorkleidung als Imprägnierung gegen Schmutz und Nässe verwendet. Aufgrund ihrer Umwelteigenschaften haben wir diese Chemikalien aus den Outdoortextilien eliminiert und durch strukturell wirkende Imprägnierungen wie ecorepel® ersetzt.

Trotz dieser ersten Erfolge liegt noch ein gutes Stück Arbeit vor uns. Die Auszeichnung durch Greenpeace ist für uns Ansporn, bis zum Zieljahr 2020 weiter mit großen Schritten voranzugehen. Dabei behalten wir auch ein weiteres Ziel fest im Blick: Material- und Produktkreisläufe zu schaffen, die Ressourcen schonen und zu einem nachhaltigeren Konsum beitragen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>