Schon alle Geschenke beisammen?

3 einfache DIY Geschenke

Endspurt – jetzt heißt’s Gas geben bei der vorweihnachtlichen Geschenkesuche. Wer jedoch die vollgefüllten Shoppingcenter und Einkaufsstraßen meiden will, dem sei hier geholfen. Ich zeige euch drei Geschenkideen, die ohne viel Zeitaufwand umzusetzen sind.

Für die Süßen

Handgeschöpfte Bruchschokolade ist schon was Feines – und vor allem ganz einfach zu Hause zu machen.

Handgeschöpfte Bruchschokolade - darüber freut sich jeder.

Benötigte Zeit: 45 Minuten

Was ihr braucht:

  • 2 Tafeln Schokolade
  • Nusskernmischung (Achtung: diese sollte ungesalzen sein)

Anleitung:

1. Die Schokolade über einem heißen Wasserbad schmelzen.

2. Backpapier auf ein Blech beziehungsweise einen Teller legen und die geschmolzene Schokolade gleichmäßig verteilen.

3. Die Nüsse nach Belieben über die noch flüssige Schokolade streuen und ungefähr 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

4. Die feste Schokolade in Stücke brechen und verpacken.

 

„Tee“-Lichter

Kerzen verschenken – der Klassiker schlechthin. Wenn sie dann noch selbst gemacht sind und in hübschen Teetassen präsentiert werden hat man das ultimative Geschenk.

Selbstgemachte Kerzen verschenken - der Klassiker neu interpretiert.

Benötigte Zeit: 45 Minuten

Was ihr braucht:

  • Alte Kerzenreste
  • Teetassen
  • Docht (den gibt es üblicherweise in 10er Packungen in jedem Bastelgeschäft zu kaufen)
  • Hitzebeständiger Behälter (Frischhaltedose, gebrauchte Konservendose)

Anleitung:

1. Die alten Kerzen im Wasserbad schmelzen. Dazu einfach die Konserven oder Frischhaltedose direkt in das Wasser stellen.

2. Der Docht wird mit einem Stift am richtigen Platz gehalten solange die Kerze noch flüssig ist.Während sich das Wachs verflüssigt kann schon mal der Doch in der Teetasse fixiert werden. Dazu den Doch um einen Stift binden und in die Tasse hängen.

3. Das flüssige Wachs anschließend umgießen und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

4. Wenn das Wachs fest geworden ist, kann es sein, dass sich rund um den Docht eine Mulde gebildet hat. Dafür können übrig gebliebene Wachsreste nochmal kurz erhitzt und in das Loch gefüllt werden.

 

Durch die Blume

Manch einer wünscht sich zu Weihnachten nur eines – nämlich Geld. Um das traditionelle Kuvert abzulösen habe ich mich dieses Jahr für eine Origami-Blume entschieden. Die passt auch super zusätzlich auf das Geschenkepackerl.

Die Blume kann man auch als Zusatz auf ein Geschenk binden.

Benötigte Zeit: 10 Minuten

Was ihr braucht:

  • 3 Geldscheine
  • Bindfaden

Anleitung:

Bilder sagen mehr als tausend Worte – hier seht ihr die Schritt für Schritt Anleitung:

Insgesamt werden drei Banknoten gefaltet.

Insgesamt werden drei Banknoten gefaltet, diese in der Mitte mit einem Faden zusammen gebunden und dann die einzelnen „Blütenblätter“ ausgebreitet.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.