Alle Artikel

Bloggerin Jenny von Nunu-Reist verrät:

4 Tipps für den nachhaltigen Einkauf von Kinderkleidung

„Wie alt ist denn Ihr Bub?“ – „Mein Mädchen ist gerade fünf Wochen alt geworden.“ – „Achso, ich dachte wegen der grauen Weste, dass es ein Bub sei.“- „Nein, meine Tochter hat nur einen älteren Bruder, von diesem sie das Gewand trägt.“

Ich bin mir sicher, dass dieser Dialog fast jedem Elternteil bekannt vorkommen wird. „Genderneutrale Kleidung“ ist gar nicht so einfach zu finden. Daher bin ich froh, dass Tchibo gerade die „Vitaminis“ hat und es mehr als nur Bodies in einem genderneutralen Stil zu kaufen gibt. Oftmals findet man in der Bubenabteilung nur T-Shirts in blau und grün mit „Fahrzeug- Aufdrucken“ und die Mädchenabteilung ist mit pinken T-Shirts überfüllt. Die aktuelle Vitaminis-Kollektion bietet nicht nur genderneutrale Farben, die Kleidungsstücke bestehen sogar noch aus hochwertiger Bio-Baumwolle.

Ich bin Mama eines fast fünfjährigen Jungen und einer einjährigen Tochter und heute möchte ich meine Tipps für einen nachhaltigen Baby- und Kinderkleidungseinkauf mit euch teilen:

Kleidung, die mitwächst

Bei Hosen und Kleidern gibt es oftmals Teile mit verstellbaren Knöpfen, sodass man die Kleidungsstücke enger oder weiter knöpfen kann. Nunu kann seine kurzen Hosen daher schon seit zwei Jahre anziehen.

Kleidungsstücke größer kaufen

Gerade bei Babykleidung lohnt es sich, nicht viele Kleidungsstücke zu kaufen, da die Babys in den ersten Tagen und Wochen sehr schnell wachsen. Die meisten Stücke haben wir gleich in Größe 68 gekauft und die Ärmel hochgekrempelt.

Weniger Kleidungsstücke, dafür hochwertiger und nachhaltiger

Wir kaufen eher weniger Kleidung für unsere Kinder, dafür hochwertigere. Vor allem mit Bodies aus Bio- Baumwolle haben wir gute Erfahrungen gemacht. Bei Tchibo gibt es zum Beispiel auch Regenmäntel in genderneutralen Farben, mit umweltschonenden evopel®- oder ecorepel®-Imprägnierungen. Ein weiterer positiver Effekt: bei weniger Auswahl lässt sich schneller ein Outfit zusammenstellen.

 

Geschlechtsneutrale Kleidungsstücke

Am liebsten kaufen wir Kleidung, die geschlechtsneutral ist. Diese können von allen Kindern getragen werden und lassen sich auch am besten weiterverkaufen oder verschenken. Bei der neuen Vitaminis- Kollektion gibt es sehr viele abwechslungsreiche Prints im „Gemüsestil“, die an Jungs und Mädchen toll aussehen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.