Bloggerin Vera Mair von Die Gesundheitsexperten präsentiert

Bunter Detox Salat

© Die GesundheitsexpertenNach den Schlemmereien in der Osterzeit sehnt man sich im Alltag meist wieder nach leichten Gerichten und nachdem der Frühling nun auch langsam in die Gänge kommt, ist bunter Salat zum Entgiften jetzt genau das Richtige.

Grünes Gemüse ist hierbei Trumpf, weshalb die beste Basis Blattsalat oder Kohlsalat bildet, beides ist perfekt für Detox Salate geeignet. Grünes Blattgemüse wie Spinat oder Grünkohl enthält übrigens auch Protein. Außerdem ist es als Rohkost ein toller Lieferant für Mineralstoffe und auch blutreinigendem Chlorophyll.

Für das Dressing wählt man dabei am besten frischen Zitronensaft als Essig Ersatz, da Zitrone im Körper basisch wirkt, eine stark reinigende Kraft besitzt und auch perfekt zu hochwertigem Olivenöl passt.

Wer jetzt Lust auf einen herrlich leckeren Detox Salat bekommen hat, für den habe ich ein frisches, knackiges Rezept.

© Die Gesundheitsexperten

Zutaten für eine große Salatschüssel für 2-4 Personen
(Zutaten am besten in Bio-Qualität einkaufen)

  • Die Basis: mindestens 100g Blattsalat, zB eine Packung Salatmischung mit Blattspinat, Rucola und Rote Rüben Blätter; aber auch Sauerampfer, Löwenzahn oder Giersch eignen sich für Detox Salate sehr gut
  • eine halbe Salatgurke (die andere Hälfte kann in Scheiben geschnitten in einen Krug Wasser gegeben werden, so hat man gleich ein dekoratives, gesundes Detox Wasser)
  • 3 kleine Karotten, wahlweise für einen bunten Salat in verschiedenen Farben wie gelb, orange und violett – enthalten viel Beta Carotin
  • einen halben Bund frische Petersilie – ein echtes Superfood mit Vitamin A, B1 bis B6, C, K, Folsäure plus Chorophyll sowie Calcium, Magnesium, Phosphor, Eisen, Mangan, Kalium, Schwefel und Zink. Der hohe Vitamin C Gehalt wirkt antioxidativ und macht sich auch gut gegen Frühjahrsmüdigkeit
  • eine Avocado – diese bringt gute, gesunde Fette mit und ist toll für die Haut
    eine Handvoll kleine, rote Tomaten – diese enthalten viel Wasser, aber auch Spurenelemente und bringen Farbe in den Salat
  • eine kleine Handvoll getrocknete Physalis – bringen eine säuerlich-süße Note sowie Flavonoide und Vitamin C mit sich
  • eine Handvoll Pecannüsse – diese beinhalten gute Fettsäuren, B-Vitamine, Protein, Spurenelemente und Mineralstoffe
  • den Saft einer Zitrone als Essigersatz – wirkt basisch und reinigend
  • 2-3 EL hochwertiges Olivenöl – ein echter Gesundheitsallrounder
    etwas Himalayasalz und Cayennepfeffer zum Abschmecken

 © Die Gesundheitsexperten

Und so geht’s

Den Blattsalat waschen und in eine große Salatschüssel geben. Auch die anderen Zutaten wie die Salatgurke, Karotten, Petersilie und kleinen Tomaten waschen.

Die Salatgurke in Scheiben schneiden, die Karotten raspeln und die kleinen Tomaten vierteln, zB schnell und einfach mit einem Obst- und Gemüseschneider. Alles direkt in die Salatschüssel hinzufügen.

Die Avocado teilen und mit einem Multifunktionsschneider Avocado Kugeln ausstechen. Ebenfalls zum Salat dazugegeben.

Die Petersilie kleinschneiden und hinzufügen. Die festen Stängel können übrigens im Kühlschrank aufbewahrt und beim nächsten Smoothie Mixen eingesetzt werden. Pecannüsse und Physalis auf dem Salat verstreuen.

Das Dressing aus dem Olivenöl und dem frischen Zitronensaft anrühren oder beides direkt über den Salat geben. Mit dem Salz und Pfeffer abschmecken.

Genießen!

Fit Tipp: Wer mehr Protein dabei haben möchte, der reicht am besten ein Wildlachs Filet oder ein Bio Hühnerfilet dazu.

Lasst es euch schmecken!
Alles Liebe,
Vera

© Die Gesundheitsexperten

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.