Alle Artikel

To kondo

Die Magie des Aufräumens

Wer kennt es nicht: Die Zeitungen türmen sich am Schreibtisch und der Kleiderschrank quillt heillos über. Damit die eigenen vier Wände nicht endgültig aus allen Nähten platzen, gehört für viele das jährliche und schrittweise Ausmisten zum Alltag dazu.

Für die Japanerin Marie Kondo, mittlerweile erfolgreiche Buchautorin („Magic Cleaning: Wie richtiges Aufräumen Ihr Leben verändert“), ist diese Vorgehensweise aber alles andere als zielführend. Darum hat sie eine Methode entwickelt, die ein für alle Mal Ordnung in unser Leben bringen soll:  Die „KonMari – Methode“, im Deutschen auch „Magic Cleaning“ genannt.

Im Zentrum steht das Motto: „Behalte nur das, was dir Freude bereitet“. Es geht also nicht darum, sich Gedanken zu machen welche Sachen man loswerden möchte, sondern welche Kleidungs-, Möbel- und Erinnerungsstücke einem ganz besonders am Herzen liegen. Laut Marie Kondo soll man dabei ganz einfach auf sein Bauchgefühl hören.

Dieser Perspektivenwechsel wird auch noch ausgeweitet: Es soll nicht nach Orten, sondern nach Kategorien ausgemistet werden. Und sogar eine gewisse Reihenfolge empfiehlt die japanische Aufräumkönigin: Angefangen wird bei Kleidung, danach kommen Bücher, Papiere und Kleinkram. Zu guter Letzt werden Erinnerungsstücke aussortiert.

Übrigens: In den USA ist der Ansatz von Marie Kondo so beliebt, dass sogar ein Verb aus ihrem Namen entstanden ist. „To kondo“ – was so viel bedeutet wie „den Schrank aufräumen“. Wen jetzt das Aufräumfieber gepackt hat, der findet in der nächsten Tchibo/Eduscho-Filiale oder in unserem Online-Shop die passenden Artikel für das nächste „Magic Cleaning“ à la Marie Kondo.

Was haltet ihr von der „KonMari-Methode“ oder habt ihr selbst schon Erfahrungen damit gemacht? Lasst es uns doch in den Kommentaren wissen!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.