Alle Artikel

Die Natur ist unser Gym!

Es gibt viele Gründe, warum wir auch in der kalten Jahreszeit draußen aktiv bleiben sollten. Abgesehen davon, dass zurzeit aufgrund von Corona viele auf Training in geschlossenen Räumen verzichten, gibt es unzählige positive Effekte, die ein Workout im Freien mit sich bringt.

Boost fürs Immunsystem:

Beim Training an kühlerer Luft legst du den Grundstein für ein stabiles Immunsystem. Unser Körper gewöhnt sich an die kühleren, nassen Bedingungen und wir werden nicht so schnell krank.

Vitamin D tanken:

Wir trainieren nicht nur Ausdauer und/oder Kraft, sondern füllen auch ganz nebenbei unseren Vitamin D-Speicher auf. Und das ist wiederum gut für unsere Stimmung, unsere Knochen und unser Herz-Kreislauf-System.

Augenschmaus:

Die Natur zeigt ihre bunten Farben und färbt Bäume und Blätter rot, gelb und golden. Ein wahrer Herbsttraum und ein Motivations-Booster für unser Training.

Gute Laune:
Was passiert, wenn wir trainieren? Wir schütten jede Menge Glückshormone aus und sind stolz darauf, etwas für unseren Körper getan zu haben. Gepaart mit der Tatsache, dass Bewegung im Freien generell die Stimmung hebt, ist Sport im Freien ein Gute-Laune-Garant.

Mehr verbrennen:
Beim Outdoor-Training verbrennt man gleich bis zu 30% mehr Kalorien, da man sich z.B. beim Laufen mehr anstrengen muss als am Laufband. Verschiedene Untergründe, mehr Luftwiderstand, Steigungen oder Gefälle sorgen für dieses Mehr an Verbrauch.

Damit das Training draußen aber auch erfolgreich wird, ist das richtige Outfit wichtig. Wenn ihr im Dunkeln Sport macht solltet ihr auf Funktionskleidung mit reflektierenden Elementen achten. So bleibt ihr sichtbar und sicher. Und wenn es draußen kalt ist, ihr aber garantiert ins Schwitzen kommt, zieht ihr euch am besten Funktionskleidung in mehreren Schichten an – so klappt das Training im Freien garantiert!

In unserem Online-Shop findet ihr die richtige Ausrüstung zum Sporteln in der Natur und am Blog von Project-You bekommt ihr noch mehr Infos zum Thema Outdoor-Sport!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.