Alle Artikel

Mamas verwöhnen mit Kaffee und Kuchen

Ein Sanfter Moment zum Muttertag

Der Muttertag steht vor der Tür und das heißt, es ist Zeit zu überlegen, wie wir unseren Mamas danken können. Meine Mama ist immer beschäftigt. Auch jetzt, frisch pensioniert, gönnt sie sich selten einen Moment der Ruhe. Man muss sie regelrecht dazu zwingen, dass sie sich hinsetzt und verwöhnen lässt. Welche Gelegenheit wäre dazu besser geeignet, als der Muttertag – deshalb mache ich das dieses Jahr in traditionellster Form, nämlich mit Kaffee und Kuchen. Und wenn wir uns ehrlich sind, ist Quality-Time gerade in den aktuellen Zeiten das, was sich nicht nur die Mamas, sondern die meisten von uns wünschen.

 

Kaffee-Gugelhupf:

  • 4 Eier
  • 200g Zucker
  • 200g glutenfreies Mehl
  • 125ml Öl
  • 100ml Kaffee
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • ¾ Pkg. Backpulver

Backrohr auf 160 Grad Heißluft vorheizen. Die Eier trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen. Dotter, Vanillezucker und Zucker schaumig schlagen. Das Öl langsam dazu geben. Das mit Backpulver vermengte Mehl abwechselnd mit dem Kaffee unterrühren. Eischnee unterheben und den fertigen Teig in die Gugelhupfform geben. 50 Minuten backen, Stäbchenprobe durchführen. Genießen.

 

Ich habe für meinen Kuchen unseren neuen Tchibo Kaffee „Sanfter Moment“  verwendet. Durch seinen milden, säurearmen Geschmack ist er perfekt zum Backen geeignet. Und mit 50% weniger Koffein, wird unsere Muttertags-Jause auch noch zum ausbalancierten Kaffeegenuss.

Viel Freude beim Nachbacken!

 

Zur Person: Nathalie Lamprecht arbeitet in der Tchibo Zentrale für den Empfangsbereich. Als Studentin der Anglo­phone Litera­tures genießt sie nicht nur während der Prüfungszeiten, eine gute Tasse Kaffee. Wenn sie nicht gerade in Büchern versinkt, tobt sie sich beim Backen gerne mal kreativ aus.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.