Alle Artikel

Vielfältiger Kaffeegeschmack

Eine aromatische Reise durch die Qbo Welt

Wusstet ihr, dass mehr als 800 unterschiedliche Aromen im Kaffee stecken? Ein Wein entwickelt im Vergleich „nur“ um die 400. Damit ist Kaffee eines der komplexesten Naturprodukte überhaupt. Die Bandbreite der Aromen reicht von Schokolade über Erdnüsse bis hin zu Waldbeeren. Das Aroma entfaltet sich erst bei der Röstung der Kaffeebohnen. Vor allem die Rösttemperatur und -dauer haben einen großen Einfluss darauf. Jeder Kaffee hat ein sogenanntes Aromaprofil, das die speziellen Eigenschaften seines Geschmacks beschreibt.

Die Auswahl an Aromen für Qbo Genießer*innen ist so vielfältig wie ein Strauß bunter Blumen: Vom fruchtig-leichten und mit Noten der Jasminblüte verfeinerten Qbo Caffè Jebena Yirga, über den Qbo Espresso Cafezinho Ipanema, der die Sinne mit seinen malzig-süßen Noten verzaubert, bis hin zum elegant-harmonischen Qbo Espresso Sidama Royal. Wer es lieber intensiv mag, setzt auf den Qbo Espresso Indian Kaveri mit leichten Pfeffer- und Röstaromen. Beim Genuss des Qbo Caffè Estrada de Paraíso, idealerweise als Milch- oder Eiskaffee, führt die geschmackliche Reise entlang der brasilianischen Kaffeefarmen. Ob blumig oder schokoladig, nussig oder beerig, zart oder intensiv – die 12 unterschiedlichen Sorten der Qbo Kaffeepalette sind sensorisch so vielfältig wie ein Strauß Blumen.

Und wo wir schon bei intensiven Aromen sind, wollen wir den Qbo Caffè Baba Budan, ein Highlight der indischen Kaffeetradition, vor den Vorhang holen. Mit seinen ausdrucksstarken Röstnoten und seinem vollmundigen Geschmack, lädt er zum Tagträumen ein. Hier treffen die Anklänge von feinster, dunkler Schokolade auf Getreide. Dabei ist unser Baba Budan auch ein richtiges Kraftpaket, hergestellt wird er aus 60 % Arabica und 40 % indischem Robusta. Benannt ist er nach dem indischen Heiligen Baba Budan, der vor rund 400 Jahren auf seiner Reise nach Mekka zum ersten Mal Kaffee kostete. Da ihm dieser so gut schmeckte, beschloss er, heimlich sieben Samen der arabischen Kaffeepflanze mit nach Hause zu nehmen und legte so schließlich den Grundstein für die indische Kaffeekultur.

Das Aroma nehmen wir übrigens sowohl über die Geruchs- als auch über die Geschmacksnerven wahr. Dabei spielt allerdings nicht nur die sensorische Wahrnehmung eine Rolle, sondern auch das Erinnerungsvermögen. Vor allem Erinnerungen an Situationen und Orte sind wichtig für die emotionale Zuordnung des Aromas. In diesem Sinne wünsche ich eine aromareiche Erinnerungsreise mit Qbo. 

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.