Alle Artikel

Bloggerin Project-You:

Eine Wohltat für Körper und Geist

Gehst du gerne Wandern? Als Kind war ich mit meiner Familie oft in den Bergen unterwegs, was ich nicht so besonders mochte. Stundenlanges bergauf gehen, dann wieder runter. Mir fehlte lange Zeit der Zugang zum Wandern – auch noch als junge Erwachsene. Mittlerweile habe ich das Wandern für mich entdeckt als Wohltat für Körper und Geist.

Der Berg ruft
Damit du die positiven Effekte des Wanderns genießen kannst, musst du nicht gleich den höchsten Berg besteigen. Wanderrouten gibt es für jedes Fitness-Level bzw. in vielen Schwierigkeitsgraden. Online findest du dazu unzählige Wanderführer inklusive Karten und Beschreibungen der Routen. Oft will man einfach raus, sich bewegen und durchatmen. Wenn du nicht gerade am Land wohnst, geht das auch gut rund um die Ballungszentren auf den „Hausbergen“.

Einfach gut
Es ist nicht nur ein Gefühl, sondern auch durch wissenschaftliche Studien belegt: Wandern fördert die körperliche und seelische Gesundheit. Und ist dabei so einfach wie effektiv. Feste Schuhe anziehen und los geht’s. Aber warum ist Wandern so gut für uns? Bewegung an der frischen Luft fördert unser Immunsystem. Vor allem, wenn wir es regelmäßig tun. Außerdem stärkt das Wandern Herz und Kreislauf und reguliert den Blutdruck. Durch die Bewegung verbrennen wir zusätzlich Kalorien und stärken unsere Knochen, Gelenke, Bänder und Sehnen. Und diese Liste lässt sich noch verlängern. Doch auch unser Geist profitiert von der Bewegung in den Bergen. Wandern hilft gegen Stress. Und es macht glücklich, weil bei längerer Bewegung in unserem Körper Serotonin und Dopamin ausgeschüttet werden.

Kraftort
Oben angekommen – egal ob es sich um einen tatsächlichen Gipfel oder den Höhepunkt der Wanderung handelt – ist es Zeit für eine Gipfelpause. Zum Durchatmen, sich ausruhen oder auch um ein paar Yoga- oder Mobilisationsübungen zu machen. Decke ausbreiten, Augen schließen und atmen. Einfach in den Schneidersitz setzen, die Hände locker auf den Knien ablegen, die Augen schließen und zur Ruhe kommen. Oder den Blick übers Tal schweifen lassen. Es muss nicht immer viel sein. Die kleinen Dinge zählen oft mehr.

In der Ruhe liegt die Kraft
Ein Spruch so alt wie wahr: In der Ruhe liegt die Kraft. Wandern stärkt uns nicht nur körperlich, die Stille der Natur, die Geräusche, die frische Luft in höheren Lagen – all das gibt uns Ruhe und macht uns mental ruhiger und stärker. Finde deinen Kraftort, tanke neue Energien und gehe gestärkt – körperlich und geistig – zurück ins Tal.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Wandern!

Deine Karin von Project-You

 


 

Wer nun Lust aufs Wandern bekommen hat, sollte sich im Tchibo Online-Shop umsehen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.