Alle Artikel

Themenreihe: Essen verschwenden ist Mist

Haltbarkeit prüfen

Lagert man Lebensmittel richtig, bleiben sie auch länger frisch und genießbar. Doch was tun, wenn das Ablaufdatum immer näher rückt?

Keine Berührungsängste

Dass Lebensmittel in der Regel nicht ewig halten ist klar – Konsistenz, Aussehen, Geruch und Geschmack verändern sich mit der Zeit. Den wichtigsten Anhaltspunkt darüber, ob ein Lebensmittel noch verzehrbar ist, bietet das Mindesthaltbarkeitsdatum. Bis zu diesem Datum kann garantiert werden, dass ein Produkt noch genießbar ist. Nach diesem Zeitpunkt kann ein simpler Geruchstest schon einiges verraten.

Aufbrauchen

Idealerweise braucht man Lebensmittel schon vor Ablauf des MHDs auf. Rückt das Datum immer näher, laden Sie doch einfach zur Grillage oder Kaffeejause ein – der Freundeskreis wird es Ihnen danken.

 

Foodsharing

Ein weitere Möglichkeit Essen zu retten bevor es verdirbt ist die des Foodsharings. Einmal unter www.foodsharing.at angemeldet, kann jedes Mitglied Essenskörbe mit anderen Mitgliedern teilen oder von ihnen abholen. Lebensmittel, die andernfalls übrig bleiben – weil man beispielsweise auf Urlaub fährt – können in einen digitalen Essenskorb gelegt und veröffentlicht werden, um sie zu verschenken. „Teile Lebensmittel, anstatt sie wegzuwerfen!“ – so die Idee hinter dem Foodsharing.

  • Auf muttererde.at finden Sie weitere hilfreiche Tipps rund ums Essen – Einkaufen, Lagern und das Haltbarkeitsdatum

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.