Bloggerin Vera Mair von Die Gesundheitsexperten sagt

Jetzt erst recht!

Draußen ist es nass, kalt, regnerisch, windig, kurzum alles andere als einladend? Und außerdem gäbe es ohnehin 100 andere Dinge zu tun, als bei dem Wetter raus zu gehen, um sich zu bewegen? So nett es jetzt wäre, sich daheim einzukuscheln, so sinnvoll ist es dennoch, dem inneren Schweinehund auch mal die rote Karte zu zeigen. Ihm ein lautes „Stopp!“ zuzurufen und zu seinem Erstaunen ein „Jetzt erst recht!“ nachzuschieben. Denn die Gerüchte stimmen tatsächlich: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung. Deshalb kann man auch die kalte Jahreszeit für Outdoor Aktivitäten nutzen. Und das sollten wir auch. Denn nichts tut unserer Gesundheit so gut wie Bewegung an der frischen Luft.

Der Trick ist schlichtweg: Man muss die richtige Bewegungsform für sich finden. Und dabei nicht zu hoch greifen. Denn nein, es müssen bei Läufern nicht die 10 Kilometer sein, es lohnt sich auch, für drei oder vier Kilometer rauszugehen. Man muss auch nicht laufen, man darf auch Spazieren, Wandern oder Nordic Walken. Jeder Meter lohnt sich und macht sich bezahlt, auch wenn wir oft denken „Na, wegen 10 Minuten zieh ich mich jetzt aber nicht extra um.“ Doch. Weil sich auch diese 10 Minuten wirklich auszahlen. Weil wir danach erfrischt sind, dankbar, dass wir es geschafft haben, einfach mal etwas nur für uns und unsere Gesundheit zu tun. Und selbst vermeintlich schlechtem Wetter getrotzt haben.

„Ich will und ich kann“ ist nicht nur bei meiner Arbeit als Gesundheitsexpertin und Personal Trainerin einer meiner Lieblingssätze, welchen ich meinen Klientinnen und Klienten gerne näher bringe. Auch privat zählt er zu meinen Favoriten. Lösungen suchen statt Ausreden aufzählen. Tun statt immer nur Planen. Staunen, wozu man selbst fähig ist. Also nichts wie raus. Bewegen Sie sich. Ob gehend, walkend oder laufend. Gehen Sie in die Natur. Atmen Sie die frische Luft ein. Spüren Sie, wie gut es Ihnen tut. Haben Sie Spaß. Seien Sie ruhig mal wieder kindisch. Ja, wir alle haben 1000 Dinge zu tun und zu erledigen, umso wichtiger, dass wir uns kleine Auszeiten nehmen, in denen wir nicht nur funktionieren, sondern uns richtig lebendig fühlen und uns spüren. Am besten im Grünen. Unsere Zellen lieben Parks, Wälder, Wiesen und Berge. Hier tanken sie auf.

Diskutieren Sie also nicht mit Ihrem inneren Schweinehund, machen Sie es stattdessen lieber einfach. Gewöhnen Sie sich eine neue, feste Routine an. Ein Ritual. Ob ein, zwei Mal pro Woche oder jeden Tag – Sie entscheiden.

„Ich will und ich kann.“
Aber es ist kalt und es regnet?!
„Jetzt erst recht!“

Mehr Motivation für ein gesundes Leben finden Sie auch auf meinem Blog www.diegesundheitsexperten.com. Ich freue mich, wenn Sie vorbeischauen!

Bleiben Sie in Bewegung!

Alles Liebe,
Vera Mair

  • Übrigens: Vera Mairs Trainingsoutfit gibt’s hier zum Nachshoppen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

1 Kommentare zu „Jetzt erst recht!

  1. Schramm Manfred

    Wie recht Du hast! Es tut gut und es ist wichtig solche Worte ab und zu auch zu lesen um die Motivation aufrecht zu halten. Das „Jetzt erst recht“ borge ich mir mal für diesen Winter aus ;-)

    LG
    Manfred S.

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.