Alle Artikel

Kaffeespezialität "Colombia Mombuco"

Kolumbianischer Kaffeegenuss

45.000 Pflanzenarten, 1.700 Vogelarten und eine faszinierende Landschaft bietet das vielfältige Kolumbien. Zwischen Anden und Amazonas liegt der drittgrößte Kaffeeerzeuger der Welt und gleichzeitig das Anbaugebiet unserer neuesten Kaffeespezialität „Mombuco“.

Das kolumbianische Hochland

Die Landschaft Kolumbiens, insbesondere im westlichen Teil, ist geprägt von den Anden. Die längste (über dem Meeresspiegel befindliche) Gebirgskette der Erde erstreckt sich über weite Teile Südamerikas von Venezuela bis Argentinien und Chile – und natürlich auch über Kolumbien. Die kolumbianischen Kaffees, zeichnen sich durch einen vollen Körper mit fruchtigen Noten aus.

Kolumbien und der Kaffee

Aber woher kommt der Kaffee in Kolumbien genau? Die wichtigsten Anbauregionen Kolumbiens liegen in der Kaffeekulturlandschaft „Zona Cafetera“, die im Deutschen als „Kaffeedreieck“ bekannt ist. Sie umfasst 46 Gemeinden mit insgesamt rund 24.000 Kaffee-Farmen. „Mombuco“ – der ursprüngliche Name der Gemeinde La Florida – liegt genau in dieser Zona Cafetera.

Und wie schmeckt er?

Ob als ganze Bohne oder aus der Cafissimo Kapsel bietet Mombubo – wie soll es bei einem kolumbianischen Kaffee anders sein – einen fruchtigen Charakter. Unsere deutschen Kollegen sagen dazu „mit Anklängen von Mirabelle“, für uns sind es die Kriecherl. Aber überzeugt euch am besten selbst.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.