Alle Artikel

Mehr Platz!

Ordnung auf kleinstem Raum

Wer eine kleine Wohnung hat, der kennt das Problem: Je kleiner der Raum, desto größer die Tendenz zum Chaos. Eine Tatsache mit der ich selbst tagtäglich zu kämpfen habe, denn mein Mann und ich wohnen seit mittlerweile über drei Jahren auf 30 m2. Verblüffend dabei ist, dass wir es geschafft haben Schlafzimmer, Wohnzimmer, Esszimmer und Arbeitszimmer auf einer Fläche von 18 m2 zu vereinen. Wenn man jedoch auf kleinstem Raum lebt, können liegengebliebene Kleinigkeiten die Wohnung chaotisch wirken lassen. Um permanente Ordnung zu schaffen habe ich ein paar Tipps parat:

Ordnungsboxen – die Helfer in der Not
Mein absoluter Favorit! Mit viel Stauraum stecken die Boxen so einiges weg. Am Kasten, im Regal oder auch unterm Bett schaffen sie wieder mehr Platz und sind außerdem äußerst dekorativ.

Hängekörbe – alles griffbereit
In meinem Vorzimmer ist wenig Platz für eine große Garderobe. So müssen sich vor allem im Winter viele Jacken, Mäntel, Schals und Hauben vier magere Haken an der Wand teilen. Da bieten Ordnungshelfer, die man direkt an die Tür zum Badezimmer hängen kann den idealen Stauraum.

Regalaufteiler – hochstapeln erwünscht
Kleine Wohnung, wenig Aufbewahrungsmöglichkeiten – da kann auch der Kleiderkasten schon mal aus allen Nähten platzen. Um bei möglichst viel Gewand Monk’sche Ordnung zu bewahren sind Regalaufteiler perfekt.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.