Alle Artikel

Genau mein Weihnachten

Schmuck richtig schenken

Weihnachten rückt immer näher – am Sonntag steht bereits der erste Advent an. Zeit also, um die passenden Weihnachtsgeschenke ausfindig zu machen. Womit wir auch schon beim Klassiker unter den Geschenken sind – dem Schmuck. Das soll jedoch nicht heißen, dass man dabei keine Fehler machen kann. Um Fehlkäufe zu vermeiden, habe ich die drei wichtigsten Tipps zusammengefasst:

Persönliche Note
Ein Geschenk sollte immer einen persönlichen Bezug zum Beschenkten haben. So könnte man beispielweise ein Schmuckstück passend zum Lieblingskleid aussuchen. Vorlieben zu bestimmten Symbolen sind auch immer ein heißer Tipp: Hat sie vielleicht eine Kette mit Unendlichkeits-Symbol? Dann bietet sich ein Ring oder ein Armband mit demselben Symbol geradezu an.

Mit einem Schmuckstück passend zum Lieblingskleid liegt man(n) auf jeden Fall richtig.

Die richtige Größe
Die ist schnell ermittelt – man nehme einen Ring, den Frau, Freundin, Schwester oder Mama oft trägt und misst den Innendurchmesser einfach ab. 17 mm bedeutet Ringgröße 17, 18 mm Größe 18 etc.

Für die richtige Ringgröße einfach den Innendurchmesser des Lieblingsrings abmessen.

Gold oder Silber?
Hier sollte man die Präferenz bestens kennen. Manche Frauen lieben Gold, andere wieder Silber. Doch Gold ist nicht immer gleich Gold … Gelbgold, Roségold oder doch lieber Bicolor? An alle Männer die jetzt ein wenig überfordert sind: es ist halb so wild. Schaut euch doch einfach mal ein paar Fotos auf Facebook an – welchen Schmuck trägt sie am liebsten? Ein kurzer Blick ins Schmuckkästchen kann auch schon viel verraten.

Gold oder Silber?

Ein wenig Aufmerksamkeit beim Schenken von Schmuck ist also nicht verkehrt. Wer noch nach der richtigen Inspiration sucht, kann sich hier ein paar Ideen holen.

Diesen Artikel weiterempfehlen

2 Kommentare zu „Schmuck richtig schenken

  1. MerleB

    Toller Beitrag! Wir haben auch unsere TraumTrauringe gefunden. Es wurden Bruno M Trauringe und wir sind sehr glücklich. Die Auswahl ist ja wirklich riesig!

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.