Alle Artikel

Jenny von Nunu-Reist präsentiert

Sonne, Strand und Meer

Endlich ist der Frühling da! Und dann ist Sommer auch nicht mehr weit. Daher beschloss ich allein mit meinem Sohn Nunu einen Wochenendtrip ans Meer zu machen. Diesmal ging es mit dem Nachtzug von Wien nach Triest und von dort weiter nach Grado.

Mit einem kleinen Handgepäckskoffer und vielen schon sommerhaften Kleidungsstücken in petto machten wir uns auf den Weg. Um 21:27 Uhr ging die Fahrt los, angekommen sind wir pünktlich um 8:30 Uhr in Triest. Nach einem schönen Halbtag in Triest, wo Nunu fleißig mit seinem Scooter die Stadt erkundet hat und ich dabei italienischen Kaffee genoss, trafen wir uns mit meinen Eltern, die ebenfalls gerade in Italien waren und uns mit nach Grado nahmen.

In Grado haben wir uns gleich sommerlichere Outfits angezogen. Sweatshorts und ein T-Shirt waren genau richtig für den Strand. Beim Spielen im Sand beobachteten wir den Sonnenuntergang und schlenderten danach Richtung Restaurant. Frische Muscheln dürfen bei einem Meerbesuch auf keinem Fall fehlen!

Nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel besuchten wir den kinderfreundlichsten Spielplatz in Grado. Dort gibt es nämlich die tollsten Geräte (vor allem der Bagger ist sehr beliebt) und sogar ein kleines Bistro für die Eltern. Nachdem wir eine kleine Jause zu Mittag gegessen hatten, ließen wir den restlichen Tag am Meer ausklingen. So ein kurzer Wochenendtrip ans Meer, um bereits vorsommerliche Stimmung zu tanken, hat uns gut getan und ist für Familien mit kleinen Kindern sehr empfehlenswert!

© Nunu-Reist.at

Nunu-Reist auf Instagram

Diesen Artikel weiterempfehlen

1 Kommentare zu „Sonne, Strand und Meer

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.