Alle Artikel

Qbo Caffè Guatemala

Süße Rezepte für kalte Wintertage

Die Temperaturen wandern gerade unter null und der kalte, graue Jänner drückt euch vielleicht ein bisschen aufs Gemüt – aber keine Sorge, wir haben da etwas Tolles für euch: die Bloggerinnen Barbara von mintnmelon und Lisa von maunzimadame haben sich köstliche Dessertideen mit der neuen, limitierten Qbo Sonderedition aus Guatemala überlegt. Ihr werdet sehen, Mascarpone, Schokolade und Kaffee – die perfekte Kombination, um den Winter Blues zu vertreiben.

Winterliches Espresso-Dessert mit Mascarponecreme von Mintnmelon

Zutaten für 4 Gläser

  • 260g Mascarpone
  • 80g Topfen
  • 60g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 200g Schlagobers
  • 1 EL Sahnesteif
  • 2 Prisen Zimt
  • 50ml Caffè Qbo Guatemala
  • 1 EL Kakao

Zubereitung

  1. Caffè Qbo Guatemala in der Qbo You-Rista als Espresso zubereiten und vollständig auskühlen lassen.
  2. Mascarpone, Topfen, Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb miteinander verrühren.
  3. Schlagobers mit Sahnesteif steif schlagen und locker unter die Mascarpone-Topfenmasse heben.
  4. Einen kleinen Teil der Mascarpone-Masse mit 3 EL Espresso und einer Prise Zimt verrühren.
  5. Nun abwechselnd nach belieben Mascarpone Masse, Mascarpone-Espresso-Masse und Espresso auf die Gläser verteilen.
  6. Die Gläser 1-2 Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen.
  7. Zum Garnieren ein wenig Schlagobers darauf verteilen. Kakaopulver und 1 Prise Zimt miteinander vermengen und darüber streuen.

Tarte au Chocolat mit Espresso Shot von Maunzimadame

Ingredienzen

  • 2 Qbo Würfel Caffè Guatemala ‘kräftig’
  • 200 Gramm dunkle Schokolade
  • 200 Gramm Butter
  • 200 Gramm Zucker
  • 4 Eier
  • 70 Gramm Mehl
  • abgeriebene Schale einer Orange
  • Staubzucker zum Bestreuen

So wird’s gemacht

  1. Zwei Espressi vorbereiten. Einen gleich trinken. Den anderen für die Tarte beiseite stellen und etwas auskühlen lassen.
  2. Das Backrohr auf 180 Grad aufheizen.
  3. Eine Springform mit Backpapier auslegen und einfetten. (Die Form kann man natürlich auch ohne Backpapier einfetten, ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass sich die Tarte so besser aus der Form löst)
  4. Die Schokolade gemeinsam mit der Butter in eine Schüssel geben und schmelzen. Das funktioniert gut im vorgeheizten Backrohr, alternativ auch in der Mikrowelle oder über dem Wasserbad.
  5. Die Eier trennen und das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen und beiseite stellen.
  6. Die Eidotter mit dem Zucker und der Orangenschale cremig schlagen.
  7. Die flüssige Schokoladen-Butter-Mischung hinzugeben und gut miteinander verrühren.
  8. Den ausgekühlten Espresso und das Mehl zur Schokoladenmasse geben und das Ganze ebenso gut durchrühren.
  9. Wer mag kann an dieser Stelle gerne einmal kosten und den Teig für sehr gut befinden.
  10. Nun noch vorsichtig den steif geschlagenen Schnee unterheben.
  11. Die Masse in die Springform geben und die ‘rohe’ Tarte für 30 Minuten auf mittlerer Schiene in das Backrohr schieben.
  12. Die Tarte au Chocolat aus dem Ofen nehmen, etwas auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und gerne noch etwas warm servieren.
  13. Et voilà – fertige ist eine wunderbare Schokoladentarte für kalte Wintertage!

Viel Vergnügen beim Ausprobieren und Genießen!

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.