Alle Artikel

Gemeinsam für mehr Umweltbewusstsein

Tchibo & MUTTER ERDE

Auch in diesem Jahr unterstützen wir wieder die Initiative MUTTER ERDE, ein Zusammenschluss des ORF mit den führenden Umwelt- und Naturschutzorganisationen Österreichs. Unter dem Motto: „Schau wo dein Essen herkommt!“ setzt sich MUTTER ERDE dafür ein, beim Konsumenten das Bewusstsein zu schaffen, Lebensmitteln mehr Wertschätzung entgegen zu bringen – denn nur gemeinsam können wir den Trend zur nachhaltigen und umweltbewussten Lebensmittelproduktion stärken. Gerade anlässlich des Welternährungstags am 16. Oktober sollte man einen genaueren Blick auf den Saisonkalender und den aktuellen Blogbeitrag von MUTTER ERDE werfen.

Und wenn wir nun in die Tasse schauen, zeigt sich: Geschmack allein reicht auch beim Kaffee nicht aus. Die Herkunft der Bohnen beeinflusst die Kaffeequalität – und das nicht nur im Aroma, sondern auch im Konsumgefühl: Die Österreicher trinken viel Kaffee, er ist nach Wasser das am zweithäufigsten konsumierte Getränk Österreichs. Doch woher kommt der Kaffee, den wir über den Tag mehrmals und gerne genießen, überhaupt? Immer mehr Menschen interessieren sich dafür, woher ihr Lieblingsheißgetränk stammt und unter welchen Bedingungen es am Ende in ihre Tasse gekommen ist.

Bei Tchibo setzen wir bereits seit über 10 Jahren auf eine nachhaltige Geschäftstätigkeit. So auch beim Kaffee, der für Tchibo Tradition und Leidenschaft gleichermaßen ist. Ein Drittel unseres Röstkaffee-Angebots ist nachhaltig. Und wussten Sie, dass in unseren Kaffeebars jede Sekunde ein nachhaltiger Kaffee ausgeschenkt wird? Das sind schöne Erfolge, auf die wir stolz sind. Trotzdem gibt es noch viel zu tun. Und dafür setzen wir in den Ursprungsländern sinnstiftend an.

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein in der Kaffeebranche
Eines unserer erfolgreichen Vorzeigeprojekte ist die FAIRTRADE-Kooperative COOPFAM: Durch die Folgen des Klimawandels gerieten 450 Kleinbauer in Brasilien an den Rand ihrer Existenz. In intensiver Zusammenarbeit vor Ort erreichten wir dort Schritt für Schritt eine nachhaltige Kaffeeernte, -aufbereitung und -lagermethoden und konnten so die Lebensgrundlage der Farmer und ihrer Familien sichern (hier nachzulesen).
Dies ist ein Projekt des Qualifizierungsprogrammes Tchibo Joint Forces!®. Seit Start des Programms 2012 haben wir rund 34.000 Kaffeefarmer in Brasilien, Honduras, Kenia, Kolumbien, Papua-Neuguinea, Tansania, Guatemala und Vietnam mit dem Programm Tchibo Joint Forces!® erreicht und rund 20.000 eine Zertifizierung nach den Anforderungen der international anerkannten Standardorganisationen Fairtrade, Rainforest Alliance und UTZ bzw. eine Validierung nach dem Basisstandard der 4C Association ermöglicht.

Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein auch in der Kaffeebranche – das schaffen wir nur gemeinsam! Also: Schau wo dein Kaffee herkommt! Denn was gibt es besseres als eine Tasse richtig guten Kaffee, der unter ökologisch und sozial verträglichen Bedingungen produziert wurde?

 

Wer Kaffee nicht nur Trinken, sondern auch damit Backen möchte, dem sei dieses Rezept empfohlen:

 

Würziger Kaffeekuchen
REZEPT von FAIRTRADE &
mit Tchibo Barista FAITRADE-zertifizierten Kaffeebohnen

 

 

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.