Angie von Bissen fürs Gewissen präsentiert

Veganer Himbeer-Sojajoghurt mit Kakao-Granola

Bissen fürs Gewissen_Mir hat es schon immer Spaß gemacht Sachen selbst zu machen, experimentieren zu können und an meine Bedürfnisse anzupassen. Das gilt besonders in der Küche. Spätestens seit mein kleiner Sohn vor 3 Jahren mit Essen anfing, hat das Selbermachen den Vorteil, dass ich alle Zutaten bestimme und so auf Konservierungsstoffe, diverse E-Nummern und andere Zusätze verzichten kann.

Schon sehr lange wollte ich mich daran wagen auch Joghurt selbst herzustellen, aber bislang scheiterte es am Vorhandensein eines passenden Gerätes. Dank dem Joghurtzubereiter von Tchibo konnte ich das nun nachholen und mich daran versuchen, veganen und gesunden Joghurt herzustellen.

© Bissen fürs Gewissen

Eine Ausführliche Anleitung und Beschreibung wie der Joghurtzubereiter und die Herstellungsprozesse verschiedener (veganer) Joghurts funktionieren, findest du auf meinem Blog Bissen fürs Gewissen.

Mein erstes Rezept mit dem selbstgemachten Sojajoghurt ist gut gelungen und das teile ich gleich mal hier:
Rezept Veganer Himbeer-Sojajoghurt mit gepufftem Getreide und Kakao-Granola
Für 2 Portionen

© Bissen fürs Gewissen

Zutaten Himbeerjoghurt:
2 Gläser selbstgemachten Sojajoghurt aus dem Joghurtbereiter
1 Handvoll gefrorene Himbeeren
1-2 EL Süßungsmittel nach Wahl (Birkenzucker, Ahornsirup oder Agavendicksaft)
Prise geriebene Vanille
Prise Zimt
15g gepufftes Getreide gemischt (Quinoa, Reis, etc).
10g gepufften Amaranth
Ein paar frische Himbeeren

Zubereitung Joghurt:
1. Das fertige Joghurt in einem hohen Gefäß gemeinsam mit den Himbeeren, dem Süßungsmittel und den Gewürzen mit einem Pürierstab gut durchmixen.
2. Das gepuffte Getreide unter das Joghurt heben – die Masse sollte nicht mehr flüssig, aber auch nicht zu fest werden. Lieber etwas flüssiger lassen, da das Getreide sich noch mit dem Joghurt vollsaugt.
3. In den To go Becher füllen und mit frischen Himbeeren toppen. In den Aufbewahrungsbecher Granola füllen und vorm Genießen des Joghurts dieses damit bestreuen.

Zutaten Granola:
250g Getreideflocken gemischt (zb. Dinkel- und Haferflocken)
1 EL Chiasamen
1 EL Hanfsamen
2-3 EL mildes Pflanzenöl (z.b. Kokos oder Raps)
3-4 EL Dattelsirup (oder Ahornsirup, Agavendicksaft)
Prise Zimt und geriebene Vanille
1 gehäufter EL Kakaopulver
1 Handvoll Kürbiskerne
1 Handvoll Trockenfrüchte nach Wahl (zb. Rosinen, Cranberries oder Goji)

Zubereitung Granola:
1. Den Ofen auf 160°C Umluft vorheizen.
2. In einer Schüssel die Getreideflocken mit den Samen, dem Öl und dem Sirup vermengen.
3. Die Kürbiskerne grob hacken und dazu mischen. Mit den Gewürzen und dem Kakaopulver bestreuen und noch mal alles gut vermengen.
4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Granolamasse darauf verteilen.
5. Für ca. 20 Minuten im Ofen backen, dabei gut alle 5 Minuten das Granola umdrehen, damit es nicht verbrennt.
6. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Trockenfrüchte nach Wahl unterheben und das Granola dann in Schraubgläser abfüllen zur Aufbewahrung.

© Bissen fürs Gewissen

Viel Erfolg und Spaß beim Experimentieren mit selbstgemachtem Joghurt!

Habt es schön!
Angie von Bissen fürs Gewissen

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.