Minimal Waste Cleaning

Sauber macht glücklich

Bereits letztes Jahr berichteten wir über den Zero beziehungsweise Minimal Waste Lifestyle. Ein abfallreduziertes Leben zu führen, bedeutet nicht gleich massiven Verzicht. Oft sind es die kleinen Änderungen im Alltag, die großes Bewirken können. Hier findet ihr drei Tipps aus dem Haushaltsbereich:

Silikon-Spültuch statt Einwegschwamm

Als Alternative zum stinkenden und unhygienischen Küchenschwamm gibt es Silikon-Spültücher. Die lassen sich einfach in den Geschirrspüler stecken und sind wieder wie neu. Das Beste: Ihr könnt das Spültuch auch noch als Topfuntersetzer verwenden.

 

Tauschbare Spülbürstenaufsätze

Alles im Griff – Die Wechselaufsätze passen zu den Spülbürsten aus dem letzten Jahr. So kann der Griff immer wieder verwendet werden und ihr müsst nicht die komplette Bürste austauschen.

 

Mehrweg Fusselroller

Zu Ehren des heutigen internationalen Katzentages, widmen wir uns den Spuren, die der schnurrende Vierbeiner als Mitbewohner hinterlässt. Wer eine Katze zu Hause hat, hat auch einen Fusselroller – ob in der Lade neben dem Sofa oder bei der Gaderobe, um die Haarpracht des Stubentigers vor dem Verlassen des Hauses von der Kleidung zu entfernen. Der abwaschbare Fusselroller lässt sich einfach unter fließendem Wasser reinigen und ist immer wieder verwendbar.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.