Alle Artikel

Fitnesstrainerin Karin von Project-You:

Liebe Grüße, dein Immunsystem

Draußen ist es kalt, grau, vielleicht auch noch nass. Da hält sich die Lust, raus zu gehen und sich zu bewegen bei vielen in Grenzen. Lieber kuscheln wir uns zu Hause auf die Couch, trinken etwas Warmes und machen es uns gemütlich. So schön das auch ist, es ist auch der Grund, warum wir im Winter anfälliger für Krankheiten sind. Weil wir weniger oft rausgehen und uns nicht so viel bewegen. Dabei tut uns Bewegung an der frischen Luft auch im Winter so gut.

Raus in Wind und Wetter

Ich sag immer: Du musst nur rausgehen, der Rest kommt von selbst. Denn für die meisten ist die Überwindung sich anzuziehen und in die Kälte rauszugehen der größte Hemmschuh, wenn es um Bewegung im Freien geht. Wer sich aber durchringt und sich draußen bewegt der aktiviert nicht nur das Herz-Kreislauf-System, sondern stärkt auch nachhaltig seine Immunabwehr. Und baut gleichzeitig Stress ab. Der übrigens auch schlecht ist für unsere Immunabwehr, da sich die Immunzellen bei Stress langsamer teilen und die Aktivität und Anzahl der weißen Blutkörperchen im Blut sinkt. Weniger Stress ist also aktiver Immunschutz.

Doch nicht nur unser Körper profitiert von Bewegung im Freien, sondern auch unsere Psyche. Wir beugen damit Depressionen vor. Denn durch Bewegung wird das Hormon Serotonin ausgeschüttet und das gibt uns ein gutes Gefühl.

Es muss kein Extremsport sein

Aber wie viel soll man sich nun bewegen, um die positiven Effekte abschöpfen zu können? Mindestens eine halbe Stunde am Tag reicht schon aus. Eine Runde Laufen gehen oder auch ein flotter Spaziergang. Ein Boost für unser Immunsystem, aber auch für unsere emotionale Ausgeglichenheit. Denn unser Körper braucht Vitamin D. Um genug davon zu bilden, reicht in unseren Breiten ein halbstündiger Spaziergang bei Tageslicht aus. Zu wenig Vitamin D kann mitverantwortlich sein für Erkältungen oder Stimmungstiefs. Unsere Psyche und unser Immunsystem hängen eng zusammen. Sind wir ausgeglichen, ist es auch unser Immunsystem.

Meine Tipps für Bewegung im Winter

Überzeugt? Dann nichts wie raus! Wenn du statt eines Spazierganges doch ein Workout im Park oder einen Lauf durch den Wald andenkst, dann solltest du Folgendes beachten:

  1. Aufwärmen nicht vergessen: Bei einem Spaziergang nicht notwendig, dürfen wir bei einem Training im Freien wie auch sonst nicht aufs Aufwärmen vergessen. Vor allem unsere Bänder, Gelenke und Muskeln müssen wir auf die kommende Aktivität vorbereiten, damit wir Verletzungen vermeiden. Das kannst du übrigens schon zu Hause erledigen.
  2. Das richtige Outfit: Zieh dich warm an. Aber nicht zu warm, wenn du Laufen gehst oder trainierst. Egal welche Aktivität: Funktionskleidung ist das Um und Auf. Die leitet Feuchtigkeit rasch vom Körper weg nach außen und hält trocken. Haube und Handschuhe nicht vergessen! Wenn du dir nicht sicher bist, setze auf den bewährten Zwiebellook und schäle dich schichtweise raus, wenn dir wärmer wird.
  3. Einatmen, ausatmen: Gerade wenn es sehr kalt ist, solltest du durch die Nase ein und durch den Mund ausatmen. So wird die Luft vorgewärmt und befeuchtet, bevor sie in deine Lunge kommt. Unter -10 Grad ist ein Training im Freien übrigens nicht mehr empfehlenswert, da das für die Lunge schlecht sein kann. Ich persönlich stoppe bei -5 Grad das Training draußen.
  4. Nur nicht auskühlen: Sobald du fertig bist mit Laufen, Training oder einem flotten Spaziergang geh rein ins Warme und gönn dir eine warme Dusche. Du solltest nie ganz auskühlen, um Erkältungen zu vermeiden.

Bewegungs-Hack

Du kannst dich so gar nicht aufraffen, auch wenn die Gründe so gut sind? Wie wäre es, wenn du beim nächsten Mal, wenn du von der Arbeit heimfährst, drei Busstationen früher aussteigst und den restlichen Weg gehst? Oder wenn du die Kids von der Schule holst einen Spaziergang einplanst – einen kleinen Umweg sozusagen? So kommst du auf deine Bewegung an der frischen Luft und musst dich nicht extra motivieren, rauszugehen. Du bist ja schon dort.


Über Karin Kapatais, PROJECT YOU

Karin Kapatais ist Dipl. Fitnesstrainerin, CrossFit Level 2 Trainer sowie Kommunikations- und Marketingexpertin mit 20 Jahren Erfahrung, und ist auch als Referentin, Speaker und Workshopleiterin tätig.

project-you.fitness


Die passende Ausrüstung für mehr Bewegung im Freien findest du übrigens im Tchibo Online-Shop.

Diesen Artikel weiterempfehlen

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.