Alle Artikel

#Vorsatz2019

Tinatrippoldtraining: Natürlich Fit

Neujahrsvorsätze? Bei vielen ist „Nächstes Jahr will ich mehr Sport machen und gesünder leben“ ganz oben gereiht, und das aber jedes Jahr aufs Neue. Wie kommt es, dass wir es oft nicht schaffen Sport und gesunde Ernährung langfristig in unser Leben zu integrieren? Warum gewinnt jedes Jahr der innere Schweinehund? Sind wir wirklich zu faul um fit und gesund zu sein?

Des Rätsels Lösung ist nicht schwer: Die Pflicht muss weg und der Spaß muss die Oberhand gewinnen. Warum treffen wir uns gern mit Freunden zum Café? Weil es Spaß macht und uns gut tut.
Warum gehen wir gern ins Kino oder lesen gemütlich ein Buch? Weil es Spaß macht. Warum gehen wir abends gerne in den Club? Weil es Spaß macht.
Und warum sollen wir Sport machen? Weil es auch Spaß macht.

Für mich ist Sport keine Pflicht, ich mache gerne Sport, weil es mir Spaß macht mich zu bewegen und weil es so ein tolles Gefühl ist etwas geschafft zu haben. Ich genieße die Zeit auch so, weil dabei meine besten Ideen entstehen und ich Zeit habe meine Gedanken zu ordnen und Stress abzubauen.

Du weißt nicht, wie du die Freude an der Bewegung erwecken kannst? Hier ein paar Tipps für mehr Motivation im Jahr 2019:

Verabrede dich mit deinen Freunden zum Sport statt zum Café. Eine Runde Nordic Walking, Radfahren oder Squashspielen macht mindestens genauso viel Spaß wie Café trinken.

Gönne dir neue Fitnesskleidung, die dir richtig gut gefällt. Du sollst dich ja auch beim Sport gut fühlen.

Bringe Abwechslung in dein Sportprogramm. Wenn du immer das selbe machst, wird es schnell langweilig. Außerdem ist es effektiver nicht immer das gleiche zu machen.

Zwinge dich nicht zum Sport und mache nichts, was dir gar nicht gefällt. Wenn du zum Beispiel gar nicht Laufen magst, dann wechsle zum Radfahren oder Schwimmen stattdessen.

Integriere Bewegung in deinen Alltag. Suche nicht immer den nähesten Parkplatz und gehe ein Stück weiter als sonst. Nimm die Treppe statt dem Lift. Gehe jeden Tag zumindest 10 Minuten an der frischen Luft spazieren. Wenn du dich erstmals daran gewöhnt hast, wirst du diese Zeit für dich schnell verlängern wollen und der Spaziergang wird dir fehlen, wenn du ihn an einem Tag nicht schaffen solltest. Und vielleicht freut es dich ja auch bald vom Spazieren zum Laufen zu wechseln um den Kopf richtig frei zu bekommen.

Überfordere dich nicht, aber unterfordere dich auch nicht. Beides ist nicht gut. Baue auch immer wieder Trainingspausen ein. (zum Beispiel 5 Wochen Training, 1 Woche Pause)

Versuche gesünder zu essen. Vollkornprodukte halten länger satt und schmecken auch viel besser, wenn du dich erst daran gewöhnt hast. Reduziere Industriezucker und schlechte Fette.

Stelle dir eine Trainings-Playlist zusammen. So freust du dich noch mehr aufs Training, wenn du deine Lieblingsmusik dabei hören kannst.

Trinke immer genügend Wasser. Am besten hast du immer eine Wasserflasche dabei.
Packe auch immer ein paar Nüsse in deine Tasche. Sie helfen bei Heißhungerattacken und helfen dir die nächste gesunde Mahlzeit abzuwarten und nicht zu Fast Food oder Süßem zu greifen.

Das allerwichtigste: Lerne deinen Körper kennen und auf ihn zu hören, denn er verlangt meistens nach Gesundem und genügend Bewegung. Und du wirst merken , wenn du dich etwas daran hältst, dann dankt er dir schnell dafür. Du schläfst erholsamer, bist besser gelaunt, bist unternehmungslustiger und aktiver und fühlst dich pudelwohl in deiner Haut, ganz nach dem Motto: „Tue deinem Körper Gutes, damit deine Seele Lust hat darin zu wohnen“.

In diesem Sinne wünsche ich ein fittes und gesundes 2019!

  • Ein paar Übungen, die du mit den aktuellen Trainingsgeräten von Tchibo machen kannst, gibt es auf meinem Blog für dich.
  • Leckere gesunde Rezepte und Trainingstipps sowie Fitnessmotivation findest du auf meiner Webseite sowie auf Instagram und Facebook.

Diesen Artikel weiterempfehlen

1 Kommentare zu „Tinatrippoldtraining: Natürlich Fit

Hier kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.